Roe Rainrunner

Rainrunning at its finest

24 | B-Waffen als Konjunktur-Maßnahme

19 Kommentare

(Hatschi) Ja, es ist wieder soweit.
Der Winter hält nun – wenn auch verspätet – Einzug und Viren setzen Menschen außer Kraft; nicht nur mithilfe des Internets.
Meine Kollegen haben ihre Erkältung bereits überstanden, mich hat es nun doch noch erwischt.

Während ich mit tränenden Augen blind nach den Taschentüchern greife und schon gar nicht mehr weiß, ob ich zuerst den Nieser, die laufende Nase oder den hysterischen Husten mit Auswurf unter Kontrolle bringen soll, frage ich mich als alter Verschwörungstheoretiker, welche Nation eigentlich in ihren Geheimlaboratorien den Erkältus-Lahmlegus-Virus erfunden hat.
Ich vermute ja, wir waren es selbst.

Denn irgendwie muss man die einheimischen Energie-Versorger ja zufriedenstellen.
Was gibt es Schöneres für die Vorsitzenden der Energie-Konzerne, als abends in der Wettervorhersage folgende Sätze zu hören: „Tja, die Deutschen werden sich auf eine längere Kaltwetterfront einstellen müssen. Liebe Zuschauerinnen und Zuschauer, drehen Sie schonmal die Heizung hoch!“
Für die Chefs der Energie-Branche ist das doch geiler als jeder Porno!

Nicht nur Energie-Versorger verdanken Kaltwetterfronten und Erkältungsviren ihre Umsatzsteigerungen. Nein, auch die Tee-Industrie hat in Zeiten dominierender Cola- und Bier-Absätze immer wieder saisonale Hochkonjunktur, wenn schniefend-fiebrige Horden mit ausgestrecktem Arm durch das Tee-Regal im Supermarkt fahren und aufgrund krankheitsbedingter Unzurechnungsfähigkeit gar nicht mehr realisieren, ob sie nun zwei oder 50 Packungen Kamillentee in den Einkaufswagen gestoßen haben.

Ich frage mich, wieso die deutschen Politiker sich damals überhaupt mit dem Rauchverbot auseinandergesetzt haben? Es hätte doch vollkommen gereicht, jedem Raucher einmal ordentlich ins Gesicht zu husten. Oder wie wollt ihr eure Zigarette genießen, wenn die Bronchitis eure Lungen bei jedem Hustenanfall nach außen klaptt und euch die Zigarette meterweit vors Bett fliegt, welches ihr aufgrund von Muskel- und Gliederschmerzen sowieso nicht mehr verlassen könnt?

Zu Beginn meiner Erkrankung dachte ich ja noch, die letzte Party hätte mir die Heiserkeit und das Kratzen im Hals beschert. Da ich aber in drei Wochen höchstens vier Hektoliter Alkohol zu mir genommen hatte, konnte es daran nun wirklich nicht liegen.
Nachdem ich meine Halsschmerzen unter Zuhilfenahme der Rodung ganzer Tee-Plantagen abgeschwächt hatte, kamen dann plötzlich die Hustenattacken.
So sitze ich also hier, habe soeben meine dritte Zigarette auf den Boden gehustet, ohne auch nur einen einzigen Zug genoßen zu haben und kurbele nebenbei auch gleich noch die Taschentuch-Industrie an, welche mir meinen einzigen leidenslindernden Rohstoff liefert: Wie ein Junkie trabe ich zur Zeit mit geröteten, fiebrig glänzenden Augen und schlurfenden Schritten auf den nächsten Supermarkt zu und mein verquollener Mund quiekt hysterisch: „Taffentüffer!!!“, während ich zur Abteilung der Hygiene-Artikel krabbele.
Dieses Geschniefe! Mittlerweile habe ich aufgegeben, mir meine Hände nach jedem Schneuzen zu waschen, weil sie vom vielen Schrubben bereits aussahen wie zwei kleine gekochte Hummer. Es ist aussichtslos.
Die Leertaste klebt vom Rotz nun endgültig in der Tastatur fest und die Buchstaben kann ich aufgrund der tränenden Augen sowieso nicht mehr erkennen!
Und habt ihr schonmal am Telefon eine Bestellung beim Pizza-Service tätigen wollen und wurdet nach nur 15 Minuten aus der Leitung geworfen, weil der Lieferservice einfach keine Zeit hatte, euren Hustenanfall abzuwarten? Vermutlich werde ich jetzt auch noch verhungern!

Sobald ich die Erkältung überlebt habe, kann ich mir den Tod dann auch wieder günstig für 5,20 EUR im Tabakladen holen…

Advertisements

Autor: roerainrunner

https://roerainrunner.wordpress.com

19 Kommentare zu “24 | B-Waffen als Konjunktur-Maßnahme

  1. Schöner bissiger Humor und vor allen, allerbeste Genesung 🙂

    Gefällt 1 Person

  2. Eine schnelle Genesung wünsche ich dir!
    LG

    Gefällt 1 Person

  3. Mentholzigaretten! Die haben jetzt doch auch Hochkonjunktur, solange es sie noch zu kaufen gibt. 🙂

    Gefällt 1 Person

  4. Ein heißes Bier am Morgen…ähhh, ja …gute Besserung 😉

    Gefällt 1 Person

  5. Ich empfehle einen Grog mit 1/3 heißem Wasser und 2/3 Rum. Wenn nach dem zweiten die Erkältung nicht weg ist, dann ist es dir danach wenigstens egal 😉

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s